Doppler / 3D / 4D

Video: 3D / 4D - Ultraschall in der Schwangerschaft

 

Doppler / 3D / 4DBei Risiko-Schwangerschaften (Gestose, Zwillinge, Diabetes) wird der Doppler- oder Farbdoppler-Ultraschall in der Praxis eingesetzt um die Versorgung mit Sauerstoff zu überwachen. Außerdem können mit dem Farbdoppler die Herzkammern und -klappen im Rahmen der Fehlbildungsdiagnostik dargestellt werden. So können Herzfehler mit hoher Sicherheit nachgewiesen oder ausgeschlossen werden.

Doppler / 3D / 4D
3D-Ultraschall / 4D-Ultraschall ist eine Methode, das Kind im Mutterleib plastisch zu sehen. Derzeit dient diese Untersuchung vorwiegend dazu, den werdenden Eltern das Kind schön zu zeigen und dadurch die Eltern-Kind-Beziehung früh zu fördern. Fehlbildungen lassen sich meist eindeutig und oft schneller mit der herkömmlichen (2D) Methode darstellen. Manchmal ist eine 3D-Untersuchung jedoch hilfreich, z.B. zur Darstellung der kindlichen Wirbelsäule oder einer Lippen-Spalte.

Im Rahmen des Fehlbildungs-Ultraschalls in der ca. 21. Woche machen wir für sie gerne ein 3D Bild, wenn das Kind gut liegt.

Eine ausführliche 3D-Darstellung, jedoch ohne medizinische Beurteilung und ohne systematische Untersuchung des Kindes, bieten wir als Privatleistung an. Incl. einer DVD zum Mitnehmen kostet eine 20-minütige Sitzung 120 Euro. (baby-video) Nach Medizinproduktegesetz muss eine medizinische Begründung für eine Untersuchung vorliegen; erhöhte mütterliche Sorge gilt aber als ausreichende Begründung. Eine Schädigung durch Ultraschall ist nicht zu erwarten; ein 20 Minuten Ultraschall führt zu einer Erwärmung des Kindes um ca. 1 Grad was nach heutigem Stand des Wissens völlig unschädlich ist.

Aktuelles

Eingeschränkte Sprechzeiten wg. Bandscheibenvorfall

Liebe Patientinnen, sehr geehrte zuweisende Kolleginnen und Kollegen!

Leider habe ich einen Bandscheibenvorfall und schaffe mein gewohntes Pensum nicht; in den nächsten Wochen können wir daher nur eingeschränkt Termine anbieten. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Hormontherapie - das Blatt wendet sich

15 Jahre lang wurde die Hormontherapie in den Wechseljahren verteufelt, weil sie angeblich Brustkrebs auslösen würde. Jetzt dreht sich die wissenschaftliche Meinung sehr schnell und sehr deutlich!

mehr lesen...

Leistungen