Kupferkette

Was ist eine Kupferkette?

Die sogenannte Kupferkette ist ein fester Kunststoff-Faden, auf dem mehrere kleine Kupferhülsen stecken. Oben ist ein Knoten, womit die Kupferkette in der Gebärmutterwand verankert wird. Unten schaut der Faden ein bisschen aus dem Muttermund heraus und endet in der Scheide.Kupferkette im Uterus

Wie funktioniert die Kupferkette?

Die Kupferkette oder -spirale gibt ständig ein klein wenig Kupfer ab. Das Kupfer setzt das Immunsystem in der Gebärmutter in erhöhte Aufmerksamkeit, so dass alles, was in die Gebärmutter hinein kommt, sofort bekämpft wird - egal ob es Bakterien sind oder Spermien (Samenfäden). Dadurch wird die Befruchtung einer Eizelle verhindert.

Wie sicher ist die Kupferkette?

Die Sicherheit der Kupferkette ist ziemlich gleich wie die von Pille und Kupferspirale. Im ersten Monat gibt es eine etwas höhere Quote von verrutschten Kupferketten, deshalb wird nach gut einem Monat nochmal eine Ultraschall-Kontrolle gemacht.

Wie wird die Kupferkette eingesetzt?

Die Kupferkette wird am besten während der Periode eingesetzt. Man misst zunächst mit einer Sonde aus, wie lang die Gebärmutter innen ist. Dann schiebt man das Röhrchen, in dem die Kupferkette geliefert wird genau so weit in die Gebärmutter und drückt dann den Knoten (s.o.) in die Gebärmutterwand hinein.

Wie schmerzhaft ist das Einsetzen? Braucht man dafür eine Narkose?

Das Einsetzen der Kupferkette ist unangenehm, aber nicht wahnsinnig schmerzhaft. Durch die Vorbehandlung (ein Medikament, das den Muttermund weich macht) ist das Dehnen des Muttermunds kaum zu spüren. Das Verankern der Kupferkette in der Gebärmutterwand ist ein kurzer Schmerz. Eine Narkose ist dafür völlig übertrieben und nur in extremen Einzelfällen erforderlich. Ein Schmerzmittel eine Stunde vorher genommen ist sicher kein Fehler.

99% der Frauen sagen hinterher: "Das habe ich mir schlimmer vorgestellt"

Wer kann eine Kupferkette bekommen? Für wen ist die Kupferkette nicht geeignet?

Alle Frauen können eine Kupferkette bekommen, wenn

- ihre Gebärmutterwand mindestens 10 mm dick ist

- keine Fehlbildung der Gebärmutter vorliegt ( sog. Uterus arcuatus oder bicornis)

- keine Myome im Weg sind.

Bei Frauen, die eine starke und schmerzhafte Periodenblutung haben ist das Einsetzen einer Kupferkette kritisch zu überlegen; bei 5% der Frauen wird die Blutung länger, stärker und schmerzhafter.

Dürfen auch Frauen, die noch keine Kinder haben, die Kupferkette bekommen?

Ja!

Kann ich später noch Kinder bekommen?

Ja!

Vor ca. 50 Jahren gab es eine Spirale im Handel, bei der es öfters zu schlimmen Entzündungen der Gebärmutter kam, so dass die Frauen, die davon betroffen waren, keine Kinder mehr bekommen konnten. Das trifft für heutige Spiralen und insbesondere die Kupferkette nicht mehr zu. Es gibt kein erhöhtes Infektionsrisiko und kein Risiko, später nicht schwanger werden zu können.

Was kostet die Kupferkette?

Die Kupferkette wird nicht von der Krankenkasse übernommen (auch nicht unter 20 Jahren) und kostet zwischen 300 und 400 Euro. (Mit Beratung, Ultraschall, Einsetzen, Sachkosten und Kontrolle nach einem Monat)

Welche Risiken hat die Kupferkette?

Das einzige ernste Risiko ist, dass man durch die Gebärmutterwand hindurch den Darm anpieken kann, wenn die Gebärmutterwand viel zu dünn ist. Kurz nach einer Entbindung kann das leichter passieren, deswegen soll die Kupferkette frühestens nach sechs Monaten eingesetzt werden. Außerdem besteht das Risiko, dass die Periodenblutung länger, stärker oder schmerzhafter wird. (bei 5% der Frauen mit Kupferkette)

link zur Seite des Gynefix-Herstellers


Was ist hormonfreie Verhütung?

Bei der hormonfreien Verhütung bleibt der Hormonhaushalt der Frau unverändert. Eine Schwangerschaft wird verhindert dadurch, dass die Spermien (Samen) entweder mechanisch (Kondom / Diaphragma) oder durch das Immunsystem (Kupferkette /Spirale) blockiert werden.

Was ist der Unterschied zwischen Kupferspirale / Kupferkette / Kupferperlenball?

Spiralen im VergleichDer Unterschied liegt in der Befestigung innerhalb der Gebärmutter: die Spirale hat Seitenarme, die bei manchen Frauen die Gebärmutterwand reizen und so Schmerzen und eine stärkere Blutung verursachen können (je nach Modell 10-20%).

 

 

Kupferperlenball IUBDer Kupferperlenball IUB soll die Vorteile der Spirale (wenig Schmerzen beim Einsetzen) und die Vorteile der Kupferkette (kaum Verstärkung der Blutung) kombinieren. Ich bin noch nicht völlig überzeugt davon, weil von den ersten Kupferbällen, die ich gelegt habe, mehrere verrutscht sind, obwohl sie unmittelbar nach dem Einsetzen perfekt lagen.

Aktuelles

Eingeschränkte Sprechzeiten wg. Bandscheibenvorfall

Liebe Patientinnen, sehr geehrte zuweisende Kolleginnen und Kollegen!

Leider habe ich einen Bandscheibenvorfall und schaffe mein gewohntes Pensum nicht; in den nächsten Wochen können wir daher nur eingeschränkt Termine anbieten. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Hormontherapie - das Blatt wendet sich

15 Jahre lang wurde die Hormontherapie in den Wechseljahren verteufelt, weil sie angeblich Brustkrebs auslösen würde. Jetzt dreht sich die wissenschaftliche Meinung sehr schnell und sehr deutlich!

mehr lesen...

Leistungen