Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Vitamin D im Winter

Vitamine unterliegen gewissen Moden: derzeit ist Vitamin D im Zentrum des Interesses.

 

Was wir schon immer über Vitamin D wussten ist,

- dass es unter dem Einfluss von Sonnenlicht in der Haut gebildet wird,

- dass es deswegen im Winter knapp ist, weil wir wenig Sonne auf die Haut bekommen und die Sonne obendrein keine Kraft hat,

- dass es die Knochen stärkt, weil es die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung regelt.

 

Was neu ist (und damit auch noch nicht ganz so sicher):

- dass Patientinnen mit hohen Vitamin D Spiegeln eine Chemotherapie besser vertragen

- dass manche Zellveränderungen (= Krebsvorstufen) durch Vitamin D wieder verschwinden

 

Was ist gesichert zum Schutz vor Osteoporose (= Knochenschwund)?

- reichlich Bewegung, bei alten Leuten auch Gymnastik / Tanzen zum Training des Gleichgewichtsorgans (Schutz vor Stürzen)

- nicht Rauchen

- wenig Kaffee

- 1000mg Calcium / Tag mit der Nahrung aufnehmen (z.B. ein calciumreiches Mineralwasser wie Steinsieker oder Forstetaler trinken) Keine Calciumtabletten!

 

Wieviel Vitamin D soll man einnehmen?

Darüber streiten die Gelehrten noch; derzeit werden 1000 IE / Tag empfohlen, und das auch nur im Winter

 

« zurück zur Übersicht

Aktuelles

Vitamin D im Winter

Vitamin D wird immer deutlicher empfohlen

mehr lesen...

Experten fordern: "Brustultraschall in die Früherkennung aufnehmen"

Die DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall) und insbesondere Herr Prof. Hackelöer fordern, die Brustkrebs-Frühereknnung zu verbessern und den Brustultraschall ins Programm aufzunehmen.

mehr lesen...

Leistungen